TSG Giengen 2 – TTC Burgberg 1 9:7

Im ersten Spiel der Rückrunde kassierte die Erste eine Niederlage gegen stark spielende Giengener.

Bereits nach den Doppeln lagen die Burgberger mit 1:2 zurück, da lediglich das re-aktivierte Vater-Sohn-Gespann Markus Holzer / Olaf Holzer gegen Morcinek / Junginger gewinnen konnte (3:0). Andreas Baamann / Wolfgang Hirsch verloren in vier Sätzen gegen Rancov / Gold (1:3) und Thorsten Ködderitzsch / Michael Steiner in drei Sätzen gegen Mieskes / Heiser (0:3).

In den Einzeln siegte zunächst Baamann stark gegen die Giengener Nummer 1 Morcinek (3:1), wohingegen M. Holzer gegen Rancov das Nachsehen hatte (1:3). Weitere zwei Niederlagen folgten im mittleren Paarkreuz durch O. Holzer gegen Gold (1:3) und Ködderitzsch gegen Mieskes nach fünf Sätzen (2:3). Das hintere Paarkreuz konnte jedoch mit zwei Siegen den Anschluss wieder herstellen. So gewannen Steiner gegen Heiser (3:1) und Hirsch gegen Junginger (3:0). Zwei Niederlagen im vorderen Paarkreuz ließen die Gastgeber anschließend allerdings wieder davonziehen. M. Holzer unterlag Morcinek (1:3), ebenso wie Baamann gegen Rancov (1:3). Ködderitzsch gewann sein zweites Einzel gegen Gold klasse (3:1), jedoch verlor am Nebentisch O. Holzer gegen Mieskes (1:3). Die Siege von Hirsch gegen Heiser (3:0) und Steiner gegen Junginger (3:1) sicherten den Burgbergern beim Stand von 7:8 zwar noch das Schlussdoppel – dieses ging jedoch mit der Niederlage von M. Holzer / O. Holzer gegen Rancov / Gold nach vier äußerst knappen Sätzen (1:3) an die Hausherren, wodurch die ärgerliche 9:7-Niederlage besiegelt war.

Weihnachtsfeier 2019

Die Weihnachtsfeier des TTC fand in diesem Jahr in der Krone in Niederstotzingen statt.

Nach der Begrüßung des Vorstands Daniel Kling gaben der Spielleiter Sebastian Baur und Jugendleiter Markus Holzer einen Rückblick zum Spielbetrieb im Jahr 2019.

Es folgten die Ehrungen der Sieger bei den Vereinsmeisterschaften und Pokalausspielungen sowie die Ehrungen von Mitgliedern für langjährige Mitgliedschaften.

Ein Highlight war wieder einmal die Tombola, bei der dem ein oder anderen die Überraschung ins Gesicht stand.

TTC Burgberg 1 – TSG Giengen 2 9:1: Erneuter Kantersieg für die Erste!

Gegen nur fünf Giengener gelang der Burgberger Ersten ein standesgemäßer Sieg.

Da nur zwei Doppel gespielt werden konnten, war bereits ein Punkt für die Burgberger sicher (Andreas Baamann / Michael Steiner siegten kampflos). Markus Holzer / Laurin Baumgartner steuerten einen weiteren Zähler durch ihren Sieg gegen Mieskes / Heiser bei (3:1), wohingegen Jörg Hübner / Thorsten Ködderitzsch gegen Grässle / Gold das Nachsehen hatten (0:3). Von den Einzeln ging letztlich keines mehr verloren, wodurch der verdiente 9:1-Sieg feststand. Neben dem kampflosen Sieg von Baumgartner gab es für Burgberg noch folgende Partien: Hübner gegen Gold (3:0), Holzer gegen Grässle (3:0), Ködderitzsch gegen Heiser (3:0), Baamann gegen Mieskes (3:1), Steiner gegen Kaiser (3:0) und erneut Hübner gegen Grässle (3:1).

In zwei Wochen beschließt die Erste mit einem Doppelspieltag gegen Mergelstetten und Steinheim eine bisher ordentlich verlaufende Vorrunde.

Jungen U18 gegen TTC Königsbronn 6:0 Heimsieg

Heute erkämpfte sich unsere Jugend einen deutlichen Sieg gegen den TTC Königsbronn. Burgberg spielte mit Zenker, Hartmann, Ludwig und Balaton Jana. Königsbronn spielte mit Ortwein, Michalowsky, Ringel, Müllerschön und Scheifler.

In den Doppeln gewannen Balaton/Hartman deutlich gegen Ortwein/Scheifler und auch unser Doppel 1, konnte nach etwas Gewöhnung an den Gegner einen sicheren Punkt zum 2:0 Spielstand beitragen. Die Einzel verliefen reibungslos wie zuvor die Doppel. Zenker gewann gegen Ringel, Hartmann siegte gegen Michalowsky und Ludwig ebenso gegen Scheifler. Balaton Jana hatte mit Abstand den schwierigsten Gegner des Tages gezogen, aber auch sie punktete im Fünften Satz nach spannenden und beidseitig tollen Bällen.

Somit stand der Sieger fest und die U18 des TTC Burgbergs konnte sein ersten Sieg der Saison nach Hause bringen.